Kleiner Indianer ganz groß – Mit dem Yakari-Jersey von Stoffe Hemmers

Yakari-Alessio03Hallo ihr Lieben,
was habe ich mich über diesen wunderschönen Yakari-Stoff gefreut, als ich den Stoffe-Hemmers-Umschlag öffnete. Einfach sensationell: tolle Farben und gestochen scharfer Druck. Dazu dann auch noch der tolle Sternchenstoff…da war mir sofort klar: Damit kann ich einen kleinen Mann richtig glücklich machen.
Entstanden sind im Grunde gleich zwei Zwei-Teiler: Zum einen habe ich ein T-Shirt mit Raglanärmeln und eine passende Shorts mit abgesetzten Taschen genäht mit weichem Bündchen. Als zweites folgte ein hippes Kapuzenshirt, welches man gut zur Jeans und auch über einem langärmligen Pulli tragen kann, mit einer weiteren Sternchenshorts ohne Taschen (diese ist leider nicht mit abgebildet). Der Stoff ließ sich sehr gut zuschneiden und vernähen. Da erkennt man wirklich das hochwertige Material. Ein paar Euro mehr beim Stoffkauf zeichnen sich wirklich aus. Ein herzliches Dankeschön an den 4-jährigen Alessio, der mir für die Fotos Model gestanden hat. Beim Shooting hatten wir beide sehr viel Spaß.

Euch gefällt meine Kreation? Diesen Stoff und viele weitere findet ihr bei Stoffe Hemmers im Online-Shop.

Advertisements

„Dschungelfieber“ mit Stoffe Hemmers

Hemmers-Dschungel-Nina05Hallo zusammen, ich freue mich, euch heute mein neuestes Modell als Stoffe Hemmers Näh-Elfe präsentieren zu können. Diesmal habe ich aus dem wunderschönen Dschungel-Jersey der Hausmarke Malomi-Design einen super bequemen Jumper genäht, der für kleine Tobemäuse perfekt geeignet ist. Durch den elastischen Querstreifen im rückwertigen Ausschnitt braucht der Overall keinen Reißverschluss. Die Kinder steigen einfach von oben in den Jumper rein und los geht´s.

Das verwendete Material war mal wieder der Hammer. Es macht wirklich Sinn, sich hochwertigen Jersey, gerade auch für Kinderkleidung, zu kaufen. Die paar Euro mehr sind es echt wert. Bereits beim Zuschneiden und Nähen merkt man den Unterschied und auch der Tragekomfort ist weitaus angenehmer. Das Schnittmuster habe ich aus der aktuellen „Ottobre„. Es ist wirklich leichter zu nähen als es aussieht.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an die zuckersüße, kleine Nina, die mir heute in ihrem heimischen Garten Modell gestanden hat…am liebsten hätte sie den Jumper gleich anbehalten.